ENTZUG DER FAHRERLAUBNIS

heidi-wiertz-fachanwaeltin-fr-verkehrsrecht-leverkusen-mini

WENN DER FÜHRERSCHEIN ENTZOGEN WIRD

Ein Entzug der Fahrerlaubnis (Führerscheins) ist für die meisten von uns eine bedrohliche Vorstellung. Schließlich sind wir doch auf die Fortbewegung im Straßenverkehr angewiesen. Ein solcher Entzug kann weitreichende Folgen haben. In Fällen, in denen Ihnen der Entzug des Führerscheines droht, ist es ratsam, anwaltlichen Rat einzuholen, um den Entzug abzuwenden oder zu verkürzen. Gerne vertrete ich Sie in Ihrem Anliegen, um den Entzug des Führerscheins abzuwenden oder die Führerscheinsperre so kurz wie möglich zu halten, damit Sie weiter aktiv und selbstständig am Straßenverkehr teilnehmen können.

Je nach Vergehen ist der Entzug Ihrer Fahrerlaubnis nicht mehr abzuwenden. Worauf es jetzt ankommt ist der schnellstmögliche Weg, den Führerschein schnellstmöglich zurückzuerhalten.
Um dies zu gewährleisten ist die Vorbereitung auf die MPU (medizinisch psychologische Untersuchung) enorm wichtig. Teilweise kann auch die Beantragung eines Eilverfahrens bei Härtefällen beantragt werden, damit Sie schnellstmöglich zurück in den Besitz Ihrer Fahrerlaubnis kommen. In beiden Varianten helfe ich Ihnen gerne weiter.

Kontaktieren Sie mich

Gerne nehme ich mich Ihrem Anliegen an. Über den Button gelangen Sie zum Kontaktformular.